WLAN auf Reisen - Mit Hotspots sicher durch das Internet

WLAN auf Reisen – Mit Hotspots sicher durch das Internet

WLAN Hotspots erfreuen sich auf Reisen und bei einem Kurzurlaub zunehmender Beliebtheit. Allerdings sollten Sie einige Sicherheitsvorkehrungen treffen, um vor unliebsamen Überraschungen geschützt zu sein.

Hier lauern die Gefahren

WLAN Hotspots sind öffentliche Drahtlosnetzwerke, die Sie sich mit anderen, Ihnen unbekannten Nutzern teilen. Mit spezieller Software können Datendiebe auf Laptop oder Handy zugreifen, es ausspionieren und schlimmstenfalls an sensible Daten gelangen. Wichtig zu wissen: Auch ein verschlüsseltes WLAN per WPA2 schützt nur vor Angreifern, die von außen in das Netzwerk eindringen wollen.

So machen Sie Laptop oder Smartphone sicher

Für das mobile Surfen ist es ratsam, ein Benutzerkonto ohne Administratorrechte einzurichten. Netzwerkerkennung, Datei-und Druckerfreigabe sollten ausgeschaltet werden. Die Sicherheitsstufe des Browsers ist auf "hoch" einzustellen. In den systemeigenen Einstellungen der Firewall muss der Button auf "Öffentliches Netzwerk" gesetzt sein. Mit einem stets aktualisierten Virenscanner haben Sie damit schon viel für ein sicheres Surfen getan, ganz gleich ob im Kurzurlaub, auf Flughäfen oder im Café, erklärt das Reise-Portal Kurzurlaubspezialist.com. Für Empfang und Senden von E-Mails ist es ratsam, dass nur Programme mit sicheren Übertragungsverfahren wie SSL oder TLS zum Einsatz kommen. Grundsätzlich sollten Sie Ihre Bankgeschäfte, Transaktionen bei Börsen, Einkäufe im Internet oder ähnliches möglichst nur in einem sicheren Netzwerk tätigen. Alle derartigen Anbieter benutzen daher sogenannte geschützte Seiten. Sie erkennen diese am angehängten "s" (für secure=Sicherheit) im Adressfeld des Browsers. Zusätzlich wird auf die Sicherheit der aufgerufenen Seite durch ein Schloss-Symbol hingewiesen.

Hinweis: Wie Sie Hotspots ohne Sicherheitsrisiko nutzen, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Zusatzsoftware für erhöhte Sicherheit

Mit einem Zusatzprogramm wie HTTPS Everywhere, das sich als Add-on problemlos in den Browser integriert, werden alle aufgerufenen Seiten bei Notwendigkeit automatisch auf "https" umgeschaltet. Das bringt Ihnen zusätzliche Sicherheit z. B. bei Paypal oder sozialen Netzwerken.

WLAN rechtzeitig wieder abschalten

Es mag unbequem erscheinen, aber nach der (möglichst kurzen) Verbindung mit einem öffentlichen Hotspot sollten Sie das WLAN sofort wieder ausschalten. Auf diese Weise reduzieren Sie das Zeit- Kontingent eines potentiellen Angreifers auf ein Minimum.